Lene-Voigt-Gesellschaft e.V.

Informationen zu Leben und Werk der Autorin und zur Arbeit der Gesellschaft


Wir trauern um Wolfgang U. Schütte

Am 22. April 2020 ist der Initiator unserer Gesellschaft und Wiederentdecker von Lene Voigt nach langer Krankheit im Alter von 79 Jahren gestorben.
Ohne Wolfgang U. Schütte hätte Lene Voigt niemals den Stellenwert, den sie derzeit innehat. Bereits zu DDR-Zeiten kämpfte er darum, dass Lene Voigt wieder in den Fokus der Sachsen gelangt. 1983 brachte er die erste Lene Voigt Veröffentlichung heraus. Seit seiner Studienzeit in Leipzig forschte er unermüdlich, oft gemeinsam mit seiner Frau Monica, am Leben und Werk von Lene Voigt und es folgten noch viele Ausgaben. Nicht nur sächsische Kabarettisten profitieren von seinen Forschungsergebnissen. 1995 gründete er dann unsere Gesellschaft. Seitdem bemühte er sich vor allem darum, dass Lene Voigt nicht nur als Mundartdichterin sondern auch als hochdeutsche Schriftstellerin anerkannt wird. Ihm verdanken wir auch unsere beliebten Veranstaltungen und Wettbewerbe wie z.B. das Gaggaudebbchen und die Gaffeeganne.
Er wäre in diesem Jahr 80 Jahre alt geworden und wir werden im Herbst eine Gedenkfeier veranstalten.

Hier sehen wir ihn bei der Baumpflanzung im Lene-Voigt-Park und bei der Verleihung der Ehrengaffeeganne.

Nachzulesen auch ein Beitrag von Ralf Julke in der
Leipziger Internetzeitung


Datum: Donnerstag, 30. April 2020
Kategorien: Allgemeines

Kommentieren:

XHTML: Sie könne diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.